Südtirol: Pragser Wildsee, Bruneck und Toblach

Südtirol: Pragser Wildsee, Bruneck und Toblach

Nach 10 Tagen in der wunderschönen Toskana, hatten wir uns richtig auf Südtirol gefreut. Womit wir allerdings nicht gerechnet hatten, war ein Temperatursturz von 30°!

Während wir Ende August noch hohe Temperaturen von bis zu 38° in der Toskana hatten, wurden uns jetzt Höchsttemperaturen von 8° für die nächsten 3 Tage prognostiziert. Tiefsttemperatur von 2°- und das Anfang September. Was für ein Pech.

Ich hatte eigentlich unzählige Aussichtspunkte und Wanderungen geplant. Bekommen haben wir 3 Tage Dauerregen und Wolken die bis ins Tal hängen. Von Ausblick keine Spur. Zu den 3 Zinnen brauchen wir natürlich auch nicht wandern gehen, wenn man sie nicht sieht.

Dementsprechend eingeschränkt ist unsere Programm. Ich fasse darum unsere 3 Tage zusammen, was wir so bei Schlechtwetter in Südtirol (außerhalb des Hotels) machen konnten, nehme aber vorweg, dass am Abreisetag doch noch die Sonne raus kam, was ich für einen schnellen Fotostop nutzte- das Highlight kommt also am Ende.

Hotel Tschurtschenthaler

Als Ausgangspunkt haben wir eine Unterkunft in Toblach (Italienisch: Dobbiaco) gewählt.

Das Hotel selber wirbt mit dem Slogan: klassich, alpenländisch, edel und gemütlich. Meiner Meinung nach triffts das ziemlich gut (außer „edel“, das ist doch etwas übertrieben). Gebucht haben wir über booking.com ein Zimmer, außnahmsweise inkl. Halbpension, da dies kaum teurer war.

Das Zimmer ist ausreichend groß und sehr gemütlich. Der Balkon ist riesig, doch können wir ihn aufgrund der Wetterlage leider nicht nützen. Das Bad ist wunderschön und sauber, das Bett ist sehr bequem. In Summe ein Zimmer zum wohlfühlen. Im untersten Geschoss befindet sich ein Schwimmbad und Saunabereich.

Das Frühstücksbuffet ist gut und ausreichend gedeckt mit wirklich leckeren Speisen. Scrambled Eggs und Speck hätten mir sehr gefallen, doch leider kann man sich nur ein Ei selber kochen. Das Abendessen wird in mehreren Gängen serviert. Neben einer Salatbar zur Selbstbedienung gibt es eine Suppe, Vorspeise, ein Hauptgericht (man kann zwischen 2-3 wählen) und einer Nachspeise. Alles zu unserer vollsten Zufriedenheit. Können das Hotel mit sehr gutem Gewissen empfehlen.

 

Toblach und der Toblacher See

Toblach ist mit 3346 Einwohnern ein sehr überschaubarer Ort. Gesehen haben wir allerdings nicht viel davon- wie gesagt, es hat wie aus Kübeln geschüttet. 

Sehr empfehlen können wir die Pizzeria Restaurant Hans am Ortseingang. Hier hatten wir einer der besten Pizzen während unseres Urlaubs in Italien. 

Verlässt man den Ort in Richtung Süden, kommt man an den Toblacher See, den man in einer gemütlichen Wanderung umrunden kann. Auch hier hat es bei uns aber leider geschüttet…

Bruneck

Dieser mittelalterliche Ort ist einen Besuch wert. Tore, alte Burghäuser, Museen, Kirchen und gemütliche Cafès hat diese Stadt zu bieten.

Auch hier begleitet uns der Dauerregen (jemand hat sogar den Regenschirmautomat geplündert), weswegen wir uns auch gleich in einem der Shops innerhalb der Altstadtmauern mit neuen Regenjacken eindecken. Danach flanieren wir durch die verkehrsfreie Fußgängerzone.

Pragser Wildsee

Ich nehme vorweg, dass ich gleich 3x am Pragser Wildsee (italienisch: Lago di Braies) war. Dies sollte mein Highlight von Südtirol werden. Hoffentlich werden sie nicht so ein Reinfall wie die Quellen von Saturnia in der Toskana vor einer Woche.

Als wir in der Früh ankommen, regnet es in Strömen. Zudem erfahren wir, dass man inzwischen nur noch vor 10:00h und nach 15:00h direkt an den See fahren kann. In der Zeit dazwischen muß man außerhalb parken und einen Shuttlebus nehmen. Das ist uns mit Kinderwagen zu mühsam. Wir fahren weiter und sehen uns Bruneck (siehe oben) an. 

Als am Nachmittag kurz die Wolken aufreißen, beschließen wir kurzfristig spontan an den See zu fahren. Diesmal dürfen wir auch durchfahren und kommen um 16:30 am Hotel an, welches direkt am See steht. Natürlich ist auch jetzt eine Menge los, doch verteilt es sich gut um den See. 

Der Anblick vom See und den dahinterliegenden Bergen ist einfach atemberaubend. Je nach Wetter kann das Wasser von smaragdgrün, über blau bis schwarz oder trüb sein. In dem bis zu 36 Meter tiefen See tummeln sich die Forellen. Auch Ruderboote kann man sich mieten, jedoch ist die Station zur Zeit unseres Besuches geschlossen.

Eigentlich wären wir gerne um den See spaziert, doch Wetter und Baby lassen das nicht so einfach zu 😉

Geht man rechts (mit Blick auf den See), geht ein Weg ca. eine halbe Stunde eben dahin. Dieser ist auch mit Kinderwagen oder gebrechlichen Personen zu bewältigen. 

Geht man links, folgen nach einiger Zeit einige Stufen, die aber leicht zu bewältigen sind. Trotz Regenwetter ist der See wunderschön.

fast sind wir schon wieder weg...

Als wir am letzten Tag unseres Italien Urlaubs in Richtung Wien aufbrechen wollen, kommt doch tatsächlich noch die Sonne raus. Ich beschließe schnell noch einmal an den See zu fahren. Ich komme schon gegen 8:00h an. Jetzt ist noch gar nichts los. Da ich niemanden störe, nutze ich die Gelegenheit und lass kurz meine Drohne fliegen. Was für ein Anblick.

Ich nutze die Ruhe für ein paar Fotos. Nur ein paar einzelne Touristen und die Crew vom Bootsverleih ist da, die eifrig das Regenwasser der vergangenen Tage aus dem Boot schaufeln. Ich hoffe, dass sie vielleicht auch noch den Steg aufmachen, doch vertröstet mich der Besitzer, dass es noch eine halbe Stunde dauert. Macht nichts, auch so hat sich dieser letzte Zwischenstopp wirklich gelohnt. Als ich den Parkplatz um kurz nach 9:00h wieder verlasse, fahren auch schon die ersten Busse ein… Südtirol wird mich garantiert wieder sehen- nächstes Mal aber hoffentlich bei Schönwetter!

Italien, Südtirol 113 a-Pragser Wildsee 1
Italien, Südtirol 136-Pragser Wildsee
Italien, Südtirol 133-Pragser Wildsee
Italien, Südtirol 129-Pragser Wildsee 1
Italien, Südtirol 135-Pragser Wildsee
Italien, Südtirol 130-Pragser Wildsee 1
Italien, Südtirol 131-Pragser Wildsee
Italien, Südtirol 134-Pragser Wildsee
Italien, Südtirol 132-Pragser Wildsee

2 Gedanken zu „Südtirol: Pragser Wildsee, Bruneck und Toblach

  • 16. Dezember 2019 um 21:01
    Permalink

    Tolle Bilder super Bericht, werde ich mir für die nächste Südtirolreise vormerken.
    Danke und einen gemütlichen Abend wünsche ich euch.
    Liebs Grüessli Michèle

    Antwort
    • 17. Dezember 2019 um 9:45
      Permalink

      Hallo Michèle
      Vielen Dank fürs Feedback. Freut mich immer sehr!
      liebe Grüße
      Paul

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen

Facebook
Facebook
Instagram
emails erhalten
Youtube
Pinterest
Pinterest
Twitter
RSS