Kreta: die schönsten Strände und Sehenswürdigkeiten im Westen

Die schönsten Strände und Sehenswürdigkeiten im westlichen Kreta

Alle hier erwähnten Ziele haben wir in Tagesausflügen von Chania aus besucht. Im Gegensatz zum Südwesten Kretas, sind die Straßen im Nordwesten Kretas relativ gut ausgebaut, sodass man schnell an sein Ziel kommt.

Saitan Limani Beach

Unser erstes Ziel ist der berühmte (zumindest wenn man auf Instagram aktiv ist, in unserem Reiseführer findet er kaum Erwähnung) Saitan Limani Beach auf jener Halbinsel, auf der sich auch der Flughafen von Chania befindet. Dementsprechend voll ist der Parkplatz zum eigentlich extrem kleinen Strand. Was kein Reiseführer oder Blog erwähnt, ist, dass der Abstieg zum Strand doch recht beschwerlich ist. Aufs Meer blickend, geht sowohl von der linken, als auch von der rechten Seite ein Weg zum schon sichtbaren Strand hinab. Wir wählen den linken Weg, der im Nachhinein gesehen aber etwas beschwerlicher ist, seid also vorsichtig. Wir brauchen ca. 15-20min. Älteren Personen oder Familien mit Kindern möchte ich diesen Strand nicht empfehlen. Wahrscheinlich sieht man darum so viele Fotos auf Instagram, da hier ausschließlich Jugendliche unterwegs sind. Überhaupt ist Saitan Limani mehr ein Fotomotiv als ein Erholungsstrand.

Trotzdem ist die Bucht wirklich wunderschön. Das Wasser ist sehr salzhaltig und türkisblau. Beim Schwimmen ist man von der wunderschönen Schlucht umgeben, einfach herrlich.

Achtung: hier gibt es viele neugierige Ziegen am Strand. Unbeaufsichtigte Taschen werden schon mal gerne erforscht und auf Handtüchern das Geschäft erledigt…wir waren dabei, aber zum Glück nicht betroffen.

Trotzdem, nach einer kurzen Runde schwimmen reicht es uns auch schon. Hier ist uns einfach zu viel los. Wir gehen den Weg hoch, der zur rechten Seite auf den Parkplatz führt. Von hier hat man auch den schöneren Ausblick auf die Bucht.

Kreta_Crete_15_Saitan Limani Beach

Moni Agia Triada

Nächster Punkt auf unserer “To Do Liste” ist das Kloster “Moni Agia Triada” auf der gleichen Halbinsel. Wir parken am riesigen Parkplatz, auf dem gerade einmal 2 Autos stehen. Von außen sieht das Kloster wenig spektakulär aus. Lasst euch nicht täuschen! Man muss durchs Tor gehen (nachdem man die 2,5€ Eintritt bezahlt hat).

Schon im Innenhof offenbart sich ein wunderschönes und pittoresques Kloster, welches im 17 Jahrhundert im venezianischen Renaissancestill erbaut wurde. Hier wurden schon Szenen des Films „Alexis Zorbás“ gedreht- von dem ich vor meinem Kreta Urlaub ehrlich gesagt noch nie gehört habe. Jedenfalls bauen die Mönche dieses Klosters noch ihren eigenen Wein und Olivenöl an. Ich lasse doch jetzt einfach mal die Bilder für sich sprechen.  

Wir haben Hunger und fahren in die nahe gelegene Taverne Irene www.irenerestaurant.gr.

Eigentlich haben wir das Restaurant ganz zufällig gefunden und wollte es auch gar nicht rezensieren, da es sich im Irgendwo befindet. Solltet ihr aber in der Gegend vom Kloster sein, geht dort hin. Die Speisen sind authentisch und extrem lecker, weswegen das Restaurant selbst um 15h fast voll war, hauptsächlich mit Einheimischen. Wir hatten jedoch solchen Hunger, sodass wir keine Fotos gemacht haben. Sorry, das Essen war zu schnell weg.

Eigentlich wollten wir noch zum angeblich sehr sehenswerten Kloster “Moni Katholiko”. Hier führt jedoch nur eine 40 Minütige Wanderung (in eine Richtung hin). Dafür sind wir heute einfach zu müde. Vielleicht ein anderes Mal.

Elafonissi Beach

Wieder starten wir relativ früh los in Richtung Elafonissi Strand, der ca. 1,5 Stunden südwestlich von Chania entfernt liegt. Um 10:30h ist der Parkplatz schon gut besucht, doch bietet er auch noch viel Platz für kommende Besucher- und glaubt mir, die kommen bestimmt!

Seid also so zeitig wie möglich dort, wenn ihr ein schönes Foto von den berühmten rosa Stränden machen wollt. Auch so hat man wohl ständig irgendwen im Bild.

Der pinke Sand entsteht übrigens durch kleine rote Organismen, welche auf toten Korallenriffs wachsen, sowie Stücke von Muscheln die an den Meeresgrund sinken und dann an den Strand gespült werden.

Eigentlich hatten wir geplant nur kurz hier zu bleiben, da wir Angst vor den Menschenmassen hatten. Allerdings gefällt uns der Strand so gut, sodass wir den ganzen Tag bleiben. Das Wasser ist glasklar und erfrischend. Obwohl im Laufe des Tages immer mehr Leute kommen, scheinen sie sich doch recht gut über den Strand zu verteilen. Wir haben uns jedenfalls einen der ganz raren schattigen Plätze unter einem Baum gesichert, sodass wir den Tag in Ruhe genießen können.

Balos Beach

Ziel des heutigen Tages ist der berühmte Strand von Balos. Von Chania braucht man ca. 1,5 Stunden hin, wobei man für die letzten paar km eine halbe Stunde braucht. Kurz vor dem Ziel geht es nämlich über eine sehr holprige Schotterstraße zum Parkplatz von Balos. Als wir um 10:00h ankommen, ist noch genügend Platz am Parkplatz. Von hier geht es nun ca. 20 Minuten zu Fuß über steinerne Stufen bergab zum Strand. Immer wieder hat man einen herrlichen Ausblick auf die wunderschön gelegene Bucht.

In der Bucht selber kann man am Strand oder am Streifen in der Mitte Schirme mieten. Wir halten uns aber lieber ganz links im Schatten von einem Felsen auf. Das Wasser ist schön klar aber ziemlich lauwarm. In der Mitte der Bucht gibt es einen Kiosk, der zu überhöhten Preisen Getränke und Chips verkauft. Ich nutzte die Gunst der Stunde und lasse zum ersten Mal meine Drohne fliegen. Bitte habt Nachsicht, falls das das Material noch nicht so spannend ist. Das muss ich noch üben.

Punkt 12:00h legt dann ein riesiges Ausflugsboot an, aus dem hunderte Touristen strömen. Zwar ist es schön hier, uns wird es aber allmählich zu voll. Wir erklimmen in der Mittagshitze wieder den Berg zum Parkplatz. Eine knappe halbe Stunde brauchen wir dafür. Als wir losfahren, bemerken wir erst, wie klug es war, zeitig anzureisen. Kilometerlang stehen die Autos am Berg die Straße entlang. Wer also nicht rechtzeitig kommt, sollte gleich nochmal bis zu einer halbe Stunde einplanen, bis er vom Parkplatz sein Auto erreicht.

Falassarna Beach

Weiter geht es Richtung Strand von “Falassarna”. Kurz davor kehren wir aber in der Taverna “Zaharias” in Minoa Pedialda zum Mittagessen ein. Diese gemütliche Taverne kann ich nur jedem empfehlen. Wir nehmen einmal Hase in Tomatensauce und Fleischbällchen- beides wird mit Patates (oder wahlweise auch Reis oder Nudeln) serviert. Die Speisen sind ausgezeichnet gewürzt.

Den Strand von Balos, die Taverne Zahariasa und dann der Falassarna Strand war übrigens ein Tagesausflug von Chania.

 

Es geht den Berg hinab nach Falassarna, wobei wir bei der ersten Beschilderung zum Strand gleich links abbiegen und uns ganz links in der Bucht halten. Eine ausgezeichnete Entscheidung wie wir meinen. Wieder ziehen wir den Schatten der Felsen den der Liegeschirme vor.

Was wir vorher nicht wussten, ist, dass auch dieser feine Sandstrand rosa schimmert. Obendrein hat man auch noch einen herrlichen Ausblick auf die Bucht und die Berge. Bei den Felsen gibt es auch noch eine kleine Höhle sowie einen ganz kleinen abgeschiedenen Strand, von dem diese Fotos entstanden sind. Nach einer Erholungspause geht es zurück nach Chania.

In der Nähe von Chania befindet sich auch noch der See von Kournas sowie die wunderschöne Stadt Rethymno, die ich aber im Kapitel “Plakias und Umgebung” besprechen möchte, da sind von beiden Orten ca. in der Mitte liegen.

2 Gedanken zu „Kreta: die schönsten Strände und Sehenswürdigkeiten im Westen

  • 14. November 2018 um 11:19
    Permalink

    Auch wenn ich seit Jahrzehnten Kreta-Fan bin und die Insel ganz gut erforscht habe, hast du es mit deinem tollen Reisebericht geschafft, dass ich mir wieder ein paar neue Kreta-Ecken anschauen werde im nächsten Jahr. Falassarna gehört in jedem Fall dazu! Liebe Grüße Gabi

    Antwort
    • 15. November 2018 um 12:51
      Permalink

      Freut mich wirklich sehr zu hören, dass selbst für dich als Expertin etwas neues dabei war! 🙂
      liebe Grüße, Paul

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen

Facebook
Facebook
Instagram
emails erhalten
Youtube
Pinterest
Pinterest
Google
Twitter
RSS