Martiniloben in Illmitz

Martiniloben in Illmitz

Martiniloben hat schon eine mehrjährige Tradition bei uns. Jedes Jahr im November verbringen wir ein Wochenende in den Weinkellern des Burgenlandes, um uns durch das neue Sortiment an Weiß- und Rotweinen zu kosten.

Sobald die 1-2 Wochenenden im November feststehen, sollte man sich auch so bald wie möglich ein Zimmer reservieren, da viele Orte oft Monate, wenn nicht sogar Jahre, im Voraus ausgebucht sind. Für dieses Jahr haben wir noch eine Unterkunft in Illmitz ergattert.

Unsere Unterkunft

Die Pension & Weingut Storchenblick ist optimal an der Hauptstraße nahe des Ortskerns gelegen und bietet somit die perfekte Möglichkeit, Illmitz (und die Weinkeller) zu erkunden. Da wir zu viert unterwegs waren, haben wir uns für ein Appartment entschieden- wahrscheinlich war dies auch der Grund, warum wir in Illmitz überhaupt noch etwas bekommen haben.

Die Junior Suite verfügt über ein geräumiges Vorzimmer mit Sofa, Esstisch und Kühlschrank. Gleich daneben befindet sich ein Schlafzimmer mit getrennt begehbaren WC. Kleiner Nachteil bei diesem Appartment ist, dass es wohl eher für Familien gedacht ist, da eines der Schlafzimmer keine Tür hat und das Bett somit einsehbar ist. Somit ist es für 2 Pärchen nur bedingt zu empfehlen. Das zweite Schlafzimmer kann jedoch per Tür verschlossen werden. Hier ist ebenfalls ein Bad mit WC angeschlossen. Die Doppelbetten in beiden Zimmern sind groß und bequem. Trotz der Nähe zur Hauptstraße bekommt man von dieser rein gar nichts mit. Die Fenster zeigen in den Innenhof.

Illmitz

Illmitz ist am Ostufer des Neusiedlersees gelegen und ist ein optimaler Ausgangspunkt für Radtouren, Wanderungen, Badeurlaub und vieles mehr. Unweit des Ortes führt z.B.  eine geschotterte Straße zu den weißen Eseln (Startpunkt: Illmitz, Haltestelle der Buslinie 871 Neusiedl). Hier die Route im Detail.  

Jetzt im November sind wir allerdings zum Weintrinken gekommen. Insgesamt 28 Winzer haben dieses Jahr ihre Türen geöffnet. Ich nehme vorweg, dass wir bei 19 davon Wein verkostet haben- eine stolze Leistung also 😉

Viele der Winzer verkaufen neben ihrem Wein auch noch Schmuck, Schokolade oder selbstgemachte Handwerkskunst.

Die Teilnahme kostet 45,- pro Person für das gesamte Wochenende. Darin inkludiert ist ein Wein-Einkaufsgutscheine im Wert von 30,- bzw. 36,- mit der Neusiedler See Martini Card. Diese bekommt man im gläsernen Tourismusbüro am Hauptplatz. Ehrlich gesagt, wollte die aber am nächsten Tag beim Einkaufen keiner sehen. Somit kostet die Weinverkostung eigentlich nur schlappe 9€ für 2 Tage Weingenuss. Die Verkostung ist immer am Freitag und am Samstag von 14:00 bis ca. 21.00h. Die Teilnahmegebühr kann bei allen teilnehmenden Betrieben und in der VINOTHEK (Martini-Präsentation) entrichtet werden.

Hier ein paar Impressionen zu den verschiedenen Weinkellern:

Wie schon erwähnt, haben wir bei 19 Winzern dieses Jahr Wein verkostet. Meistens natürlich gleich mehrere Sorten. Hier jetzt eine Bewertung von nahezu 100 Weinen abzugeben, würde wohl den Rahmen sprengen. Zudem ist ja sowieso jeder Jahrgang unterschiedlich und Geschmäcker sind bekanntlich ja auch verschieden. Trotzdem unser kurzes Fazit:

Wir haben hauptsächlich Weißweine getrunken, obwohl die Gegend mehr für seine roten Weine bekannt ist. Die Weißweine waren in Ordnung; wir hatten allerdings schon bessere. Vom Preis sind sie jedoch ziemlich unschlagbar, so kosten die meisten Flaschen um die 5€ ab Hof.

Bei folgenden Winzern haben wir dieses Jahr Wein eingekauft (die Nummern sind in einer Broschüre vorgegeben, damit man die Höfe auch leicht findet):

#1 WEINGUT EGERMANN Apetlonerstraße 28 (Mosaik 2017)

#4 WEINGUT GALUMBO Obere Hauptstraße 67 (Welschriesling und Chardonnay 2017)

#5 WEINGUT-GÄSTEHAUS HANS GANGL Apetlonerstraße 9 (Welschriesling und Zweigelt Rosé 2017)

#6 HELMUT GANGL Apetlonerstraße 27a (Bouvier 2017 und Bouvier Beerenauslese)

#10 WEINGUT GARTNER Obere Hauptstraße 39 (Grüner Veltliner 2017 und Gelber Muskateller 2016)

Essen gehen in Illmitz

Illmitz bietet eine Reihe von extrem gemütlichen Gasthöfen und Buschenschanken zum Speisen und Trinken. Die Weine waren allerdings allesamt wenig berühmt. In Reihe der Weinverkostung war auch die Pusztascheune Illmitz in der Apetlonerstraße 6 dabei. Hier bestätigte sich die Regel. Vom Ambiente Top, vom Wein her Flopp. Bei nächsten Besuch in Illmitz wollen wir hier aber unbedingt auch was Essen.

Für diesen Besuch hatten wir uns abends schon Tische reserviert; schließlich kann es gerade zu Martiniloben mit den Plätzen sehr knapp werden, besonders da gerade Ganslzeit ist. Beide unsere besuchten Restaurants/Heuriger kann ich durchaus empfehlen.

Burgenland, Illmitz- Weinverkostung 4- Pustzsascheune

Besonders gut gefiel uns der Heuriger Fasslkeller

Obere Hauptstraße 28

7142 Illmitz/ Telefon und Fax: 02175/2234

Also Vorspeise wählte ich Leberknödelsuppe (3,2€). Diese war zwar gut, allerdings wurde ich beim Anblick auf die ungarische Krautsuppe (4,4€), die unsere Freundin bestellt hatte, extrem neidisch (und noch mehr nach dem Verkosten).

Noch bevor wir mit der Suppe fertig waren, wurden wir zur jährlichen Weintaufe eingeladen. Hier wird der erste Wein des Jahres von einem Pfarrer gesegnet. Reines Glück also, gerade zu diesem Zeitpunkt einen Tisch reserviert zu haben. Etwas befremdlich war die ganze Zeremonie schon, allerdings auch lustig. Zum Abschluss bekamen wir noch eine gratis Karaffe frischen und ungefilterten Weiß- und Rotwein mit für unseren Tisch.

Als Hauptgang entschieden wir uns alle für das Gansl, den Klassiker zu Martiniloben- diesmal die richtige Entscheidung. Das Gansl kommt hier klassisch mit Rotkraut und Kartoffelknödl und ist für den Preis mit 16,4€ einfach unschlagbar. Für eine Nachspeise haben wir schlichtweg keinen Platz mehr.

Am zweiten Abend entscheiden wir uns für das ILLMITZER
Sandgasse 16
A-7142 Illmitz/ T+F: +43 2175 2147
E: haider@illmitzer.com

Das Restaurant liegt in einer stillen Seitengasse von Illmitz. Vom Ambiente ist es etwas feiner, allerdings nicht übertrieben. Auch hier ist eine Tischreservierung zu empfehlen, auch wenn es bei unserem Besuch nicht ganz voll wirkte. Wir entscheiden uns für einen Saftrindsbraten (12,9€) mit Semmelknödel sowie den Illmitzer Burger (10,9€) mit Süßkartoffel Pommes- beides durchaus schmackhaft.

Als Fazit kann man sagen, dass uns Illmitz wirklich gut gefallen hat. Die Weine waren allerdings nur Durchschnitt. Alles in allem ist Illmitz aber eine Reise wert. Wahrscheinlich testen wir aber nächstes Jahr einen anderen Ort im Burgenland 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen

Facebook
Facebook
Instagram
emails erhalten
Youtube
Pinterest
Pinterest
SHARE
Google
Twitter
RSS